Warenkorb

Warum kontrolliertund komfortable Lüften?

Quelle Fa.SEVentilation

Warum kontrolliert Lüften!
Ca.80 Prozent unserer Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen, einen Großteil davon zu Hause. Die Wärmeverluste  sind durch die zunehmende Gebäudedichtheit bei einer Sanierung oder im Neubau drastisch gesunken. Die Gebäude sind dicht und es gibt kaum noch einen Luftwechsel. (Dämmung der Fassade, neue dichte Fenster etc.)

In sanierten oder neu gebauten Wohngebäuden kommt es daher zu hohen Feuchteraten und CO2 Konzentrationen in der Luft.


Ein Mensch gibt allein in einer Nacht ca. 1,5 Liter Wasser ab und verbraucht pro Stunde ca. 30 m³ Luft.

Ein 4 Personen Haushalt täglich zwischen 12 - 20 Liter!

Da sind 80% relative Luftfeuchte und hohe CO2 Werte schnell erreicht.

 

Eine ausreichende Lüftung über das Fenster ist bei berufstätigen Menschen zeitlich nicht möglich. Eine Querlüftung über die Fenster ist sehr stark von den Windverhältnissen abhängig. Auch Lärm/Einbruch Diebstahl spielt oft eine entscheidene Rolle für zu wenig Lüften. Über eine Fensterlüftung verliert man im Winter sehr viel Heizenergie.

 

Auswirkungen bei unzureichender Lüftung

 - schlechte Raumluft

 - unangenehme Gerüche

 - durch hohe CO2 Werte Konzentrationsschwäche, Müdigkeit etc.

 - Risiko durch Schimmelsporen und Milben, Pollen etc.

 - Wohngift Ausdünstungen aus Möbeln/Teppichen etc.

 

Deshalb ist es wichtig in allen neuen Gebäuden eine dauerhafte nutzerunabhängige Lüftung sicher zu stellen.

Dies geht mit einer zentralen wie auch mit einer dezentralen Anlage, aber bitte immer mit Wärmerückgewinnung.

Lassen Sie sich bei uns Beraten und über die Unterschiede der 2 Systeme aufklären.







 

Arbeitsweise einer dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung

So funktioniert es!

 

 

Es ist immer ein paarweiser Lüfter-einsatz notwendig. Die Lüfter arbeiten raumübergreifend im Gegentakt zueinander. In einem festgelegten Sekundentakt wird die verbrauchte warme Luft vom 1. Lüfter nach außen abgesaugt. Der 2. Lüfter bringt in der gleichen Zeit die frische Luft von außen nach innen.

 

Der im Gerät integrierte Wärmetauscher nimmt die Wärme der verbrauchten Zimmerluft auf und gibt sie beim Einbringen in den Raum an die kalte Luft wieder ab. Diesen Vorgang nennt man Wärmerückgewinnung (WRG).

Die Wärmerückgewinnung der meisten Geräte liegt bei ca. 80-85%.

 

So entsteht ein permanenter effizienter Luftwechsel, raumübergreifend und zugfrei, auch bei geschlossenen Innentüren. (Voraussetzung ist ein Raumluftverbund auch bei geschlossenen Türen-Unterschnitt der Türen bzw. Gitter) 

 

Mit der intelligenten Regelung ist man in der Lage verschiedene Nutzerprogramme einzustellen. Z.B. Stoßlüften, Intervalllüften, Urlaubslüften, Intensivlüften, feuchtegesteuertes Lüften oder ganz individuell mit fest hinterlegten Lüftungsstufen. Wie hoch der Bedarf an sauerstoffreicher Frischluft tatsächlich ist, hängt ganz wesentlich von der Größe der Wohnfläche, der Anzahl der Bewohner sowie der individuellen Nutzung des Hauses ab.

 

Der Energieverbrauch dieser Geräte ist äußerst gering. Viele der Systeme arbeiten mit 12 Volt Niederspannung. Die Leistungsaufnahme liegt je Gerät bei ca. 2,5 Watt. Wenn ein Gerät das gesamte Jahr durchläuft enstehen nur ca. 6,00 Euro Stromkosten.


ÜBRIGENS: Dezentrale Lüftungssysteme wirken sich äußerst positiv auf die Berechnung des Primärenergiebedarfs in der ENEV aus: Verringerung der Wärmeverluste durch Lüften

 

Sie sind eine anerkannte Möglichkeit als Ersatzmaßnahme für das Erneuerbare Energien Gesetz (EEWärmeG).

 

Lüften ohne das Fenster zu Öffnen mit einer Wärmerückgewinnung von ca. 85% und das ab ca. 6,00 € Stromkosten je Gerät und Jahr!

 

Test und Vergleich dezentraler Lüftung mit Wärmerückgewinnung in unserem Showroom in Bernau b. Berlin jederzeit nach Absprache möglich!

Vergleich und Test dezentraler Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung, dezentrales Lüften, Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, Schimmel, CO2 Konzentration, Feuchteschutz, Luftqualität, Berlin, Brandenburg, MV, DIN 1946-6,Vergleich dezentraler Lüftungsanlagen und Systeme, Test dezentraler Lüftung mit WärmerückgewinnungVentomaxx, Lunos, Inventer, SEVentilation, LTM, Thermolüfter,

dezentrale Lüftungssysteme, richtig lüften, zentral oder dezentral, kontrollierte dezentrale Lüftung, dezentrale Wohnraumlüftung, WRG, Wärmerückgewinnung, Berlin, Brandenburg, MV, Wohngifte,Planung, Beratung, Verkauf, Service, Brandenburg,