Warenkorb

Was ist Feinstaub?

Als Feinstaub/Schwebstaub bezeichnet man Teilchen die nicht sichtbar sind und die nicht sofort zum Boden sinken sonder eine Weile in der Atmosphäre verweilen. Bei bestimmten Witterungslagen ist er als Art "Dunstglocke" wahrzunehmen.

Die verschiedenen Korngrößen des Staubes werden eingeteilt in PM Klassen.

Unter PM10 alle Staubteilchen die kleiner als 10 Mikrometer (zum besseren Verständnis entspricht 10 Millionstel Meter)

Ein Teil der PM 10 Menge sind noch feinere Teilchen. Diese sind in Ihrer Größe kleiner als 2,5 Mikrometer. das sind die gefährlichen Feinstäube.

 

 

Wo und wie finden wir Feinstäube?

Besonders hohe Feinstaub Konzentrationen findet man in Ballungsräumen wie Städte oder Industriegebiete. Dort in Form von Reifenabrieb oder verkehrsbedingtem Diesel Ruß. Der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm je m³ Luft.

Seit 2005 dürfen nur noch maximal 35 Tage im Jahr der Grenzwert von 50 Mikrogramm je m³ Luft überschritten werden. In der unteren Grafik des Bundes Umweltamtes sehen Sie die Überschreitungen von 2008 bis 2015 in Deutschland.

Auswirkungen von Feinstaubbelastungen auf den Menschen

Es ist wissenschaflich erwiesen, dass sich Feinstaub negativ auf den Gesundheitszustand des Menschen auswirkt. Es gilt, je kleiner die Staubpartikel desto größer das Risiko zu erkranken.

Kleine Partikel können tiefer Eindringen und werden beim Ausatmen nicht mehr ausgeschieden. Die kleinsten Teilchen dringen bis zu den Lungenbläschen vor und können so in die Blutbahn gelangen.

Fazit: Die Belastung durch Feinstaub sollte so gering wie möglich gehalten werden.

Wie kann man sich schützen?

Bei starken Feinstaubbelastungen sollte man es vermeiden sich im Freien aufzuhalten.

Die Fenster sollten geschlossen gehalten werden.

Die beste Lösung ist auch hier eine kontrollierte Wohnungslüftung. Am Besten mit Wärmerückgewinnung und ausgestattet mit sogenannten F7 Filtern. (Feinstaubfilter PM 2,5) Diese filtern ca. 88 - 92 % aller Feinstäube aus der Luft. Somit ist sichergestellt das Sie in Ihren eigenen 4 Wänden immer saubere und gesunde Luftverhältnisse vorfinden.

Dazu eignen sich dezentrale und zentrale Lüftungsanlagen mit WRG. Auch für die dezentrale Lüftung mit WRG gibt es M5 Feinstaubfilter. Wenn diese Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ausgestattet sind, dann gewinnen Sie in den kalten Jahreszeiten auch noch ca. 85% Ihrer erzeugten Wärme im Haus zurück.

 

Fragen? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen gern weiter.

Sachsen, Brandenburg, Berlin, Bayern, Mecklenburg Vorpommern, Filter, kontrollierte Lüftung gegen Feinstaub, Lungenschädigung durch Feinstaub, PM 2,5, PM 10, Lüften mit Wärmerückgewinnung, dezentrales Lüften mit Wärmerückgewinnung